Mastodon und die “Attention Economy”

“How can we shift the discussion? Die Aufmerksamkeitsspirale wird immer schneller, das Angebot immer größer, die Konkurrenz immer stärker. Wie gehen wir mit Herausforderungen wie Hate Speech, Falschinformationen und Vertrauensverlust um?” Ich finde diesen Ansatz für das Themenfestival “Attention Economy: Aufmerksamkeit neu denken” der Hamburger Medien-Standortinitiative “nextmedia” richtig gut. Und noch mehr freue ich mich, am Donnerstag dabei zu sein.

Warum freust Du Dich? Endlich diskutieren wir am Medienstandort Hamburg – der hunderttausende jährlich für das OMR-Festival raushaut – neben Snapchat, Google oder TikTok auch alternative Netzwerke wie das Fediverse oder Mastodon. “Qualität und Unabhängigkeit: Chancen und Risiken von Mastodon & anderen alternativen Netzwerken” heisst mein kurzer Input – parallel zu Rocket Beans und Pinterest. Das ist ein guter Schritt raus aus der Nische, finde ich. Und es gibt noch Tickets, einige sogar kostenlos.

Einen Kommentar schreiben

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .